2016

ROPEX wird 40. Ein Unternehmen und sein Gründer feiern Geburtstag.

2016

UL-Zertifizierung der Temperaturregler mit EtherNet/IP- und PROFINET-Schnittstelle.

2015

Umzug ins neue Firmengebäude und damit Zusammenführung beider Standorte.

2012

Neue Temperaturregler-Generation mit zertifizierter Schnittstelle (EtherNet/IP, PROFINET) für komplex vernetzte Maschinensteuerungen.

2009

Gewinner des "Deutschen Verpackungspreis 2009" im Bereich Maschinentechnik.

2006

Herstellung der ersten UPT-Schiene in unserem neuen Produktionsgebäude.

2005

Neubau eines Produktionsgebäudes speziell für die CIRUS-Technologie um den Marktanforderungen größere Abmessungen, kürzere Lieferzeiten und Innovationen gerecht zu werden.

2000

Markteinführung der "CIRUS"-Technologie mit den ULTRA-PULSE-Schweißwerkzeugen und vielfältigsten Silikonprofilen als Gegenlage und Formgebung der Schweißnaht.

1997

Die Entwicklung der Baureihe 400 von volldigitalisierten RESISTRON-Reglern wird beschlossen. Desweiteren werden für die CIRUS-Heizelemente spezielle Temperaturregler entwickelt.

1996

Forschung und Entwicklung von Heizelementen in Dickschicht-Technologie.
Basierend auf Stahlsubstraten entstehen hieraus hochdynamische Heizelemente auf die im Laufe des Jahres diverse Patente angemeldet werden.

1993

Beginn der Schaltungsdigitalisierung und
Einsatz von Mikroprozessoren in allen ROPEX-Reglern.

1991

Umzug in den Neubau
"Gansäcker 21"

1985

Änderung der Rechtsform in ROPEX-Industrieelektronik GmbH.

1984

Weiterentwicklung der Baureihe RESISTRON, jetzt mit Temperaturanzeige und Erweiterung der 200er Baureihe auf 15 funktional unterschiedliche Typen zur Abdeckung der Marktanforderungen.

Platinenprüfung

1980

Entwicklung und Beginn der Fertigung eines Temperaturreglers für Heizleiter nach dem Widerstandsprinzip.
Die Baureihe RESISTRON entsteht.

1976

Gründung als Ingenieurbüro für Mess- und Regeltechnik Robert Peters.

Bild: die erste handgeschriebene Bilanz